Link verschicken   Drucken
 

Wasserball Bezirkspokal Männer

21.04.2018

2017 musste der Bezirkspokal mangels Beteiligung abgesagt werden, doch die Verantwortlichen der Vereine fanden einen Nachholtermin - einem unterhaltsamen Wasserballnachmittag stand diesmal nichts mehr im Wege. Neben dem Titelfavoriten Görlitz II waren die drei bekannten Bezirksliga-Gegner aus Dresden (TuR, USV und Löbtau) am Start, dazu noch eine weitere Görlitzer Mannschaft. Diese bestand aus sechs Jugendspielern und ihren Trainern. Die fünf Mannschaften spielten jeweils einmal gegeneinander.

 

Bereits das erste Spiel des Tages zwischen Görlitz II und TuR Dresden war ein Krimi. Die erste Halbzeit verlief extrem ausgeglichen, letztendlich konnte Lok aber seiner Favoritenrolle gerecht werden und gewann 6:3. Danach war die Mannschaft eingespielt und dominierte ihre Gegner. Die schwimmerische Stärke wurde konsequent zu Kontertoren umgesetzt und so fuhr Görlitz II hohe Siege gegen USV TU Dresden (7:1) und Görlitz Jugend (9:1) ein. Im letzten Spiel des Tages kam es zum Finale gegen Dresden-Löbtau, da beide Mannschaften bis dato punktverlustfrei waren. Doch abermals wurde es eine einseitige Gelegenheit – Lok führte schon zur Halbzeit mit 5:1 und erhöhte dann auf 8:1. Somit wurde Görlitz II eindeutiger Turniersieger. Keine große Überraschung, aber trotzdem eine bemerkenswerte Leistung angesichts von nur zwei Auswechslern. Die jüngeren Spieler, die in der 1. Männer- mannschaft meist im Hintergrund bleiben, haben bei diesem Turnier Verantwortung übernommen und ihr Potenzial eindrucksvoll bewiesen.

 

Die Görlitzer Jugendmannschaft hatte es erwartungsgemäß schwer; der Lerneffekt stand im Vordergrund. Für die 14- und 15-jährigen war es der erste Punktspieleinsatz in dieser Saison – und das gleich bei den Männern. Die fehlende Schnelligkeit und Kondition machte sich am deutlichsten in den Spielen gegen TuR und Görlitz II bemerkbar, die meisten Gegentore kamen durch Konter zustande. Trotzdem trauten sich die Jungs im Laufe des Turniers immer mehr zu und wurden zweimal sogar fast mit einem Punktgewinn belohnt. Dresden-Löbtau versuchte sein Spiel gegen die Jugend im Schongang zu gewinnen, was sich beinahe rächte. Nur 5:6 hieß es aus Görlitzer Sicht – was die Zuschauer mit ordentlich Beifall würdigten. Im letzten Spiel gegen USV führte Lok sogar zur Halbzeit mit 4:3. Doch zu Beginn des zweiten Durchgangs drehten die Dresdner auf 4:5 und ließen sich den Sieg nicht mehr nehmen. Trotz des fünften Platzes hat die Jugendmannschaft auf sich aufmerksam gemacht und gezeigt, dass vom Görlitzer Wasserball-Nachwuchs in Zukunft einiges zu sehen sein wird.

 

Vielen Dank an die Organisatoren des Imbiss und an Frank Penndorf für die Fotos!

 

Görlitz II: Gerd Hoffmann (Tor), Malte Tietz, Maik Rubel, Thomas Fischer, Christoph Gabriel, Richard Jenkner, Florian Pilz, Benjamin Schulz, Nick Hänisch

 

Görlitz Jugend: Stephan Möbus (Tor), Steffen Hänisch, Felix Herzog, Niclas Gayk, Tjard Costrau, Robert Blasius, Omar Assou, Fabio Herrmann, Adam Nowakowski, Paul Schubert, Jörn Herzog, Ringolf Herzog, Eric Maetschke

 

Ergebnisse:

SWV TuR Dresden III

SV Lok Görlitz II

3

6

USV TU Dresden II

SpVgg Dresden-Löbtau

2

4

SV Lok Görlitz Jugend

SWV TuR Dresden III

3

7

SV Lok Görlitz II

USV TU Dresden II

7

1

SpVgg Dresden-Löbtau

SV Lok Görlitz Jugend

6

5

USV TU Dresden II

SWV TuR Dresden III

5

4

SV Lok Görlitz Jugend

SV Lok Görlitz II

1

9

SWV TuR Dresden III

SpVgg Dresden-Löbtau

3

6

USV TU Dresden II

SV Lok Görlitz Jugend

7

5

SpVgg Dresden-Löbtau

SV Lok Görlitz II

1

8

 

Tabelle:

Platz

Team

Spiele

Tore

Gegentore

Punkte

 

 

1

SV Lok Görlitz II

4

30

6

8

:

0

2

SpVgg Dresden-Löbtau

4

17

18

6

:

2

3

USV TU Dresden II

4

15

20

4

:

4

4

SWV TuR Dresden III

4

17

20

2

:

6

5

SV Lok Görlitz Jugend

4

14

29

0

:

8

 

Foto: Görlitz II gegen Görlitz Jugend

 
Unsere Sponsoren:

INNENAUSBAU

   www.trockenbau-tzschirner.de

 

www.stickbeerfactory.de