Wasserball U16 Landesmeisterschaft

16.03.2019

Mit den Sportlern aus dem Jahrgang 2003/2004 nahm der SV Lok Görlitz zum ersten Mal an der sächsischen Landesmeisterschaft teil. In der Alterklasse U16 kämpfte die Mannschaft an insgesamt fünf Spieltagen um Tore und Punkte. Die Vermutung, dass es große Leistungsunterschiede zwischen den Teams der sächsische Vereine geben würde, bestätigte sich. Denn die Görlitzer und Dresdener Spieler waren noch sehr unerfahren, Leipzig trat oft nur mit einer Rumpftruppe an. Auf der anderen Seite beeindruckten die Mannschaften aus Zwickau, Plauen und Chemnitz mit ihren Leistungen im Wasser. Im Gegensatz zu diesen Vereinen hat Lok Görlitz nicht den Anspruch, künftige Bundesligaspieler auszubilden. Für die Lok-Jungs ging es vor allem darum, sich wasserballerisch weiterzuentwickeln, Teamgeist zu zeigen und am besten den Dauerrivalen aus Dresden hinter sich zu lassen. Dieses Ziel wurde erreicht und bedeutete Platz fünf in der Abschlusstabelle.

 

Endstand:

1. SV Zwickau

2. SWV Plauen

3. SC Chemnitz

4. HSG TH Leipzig

5. SV Lok Görlitz

6. SWV TuR Dresden

 

Lok (in Klammern: Tore): Tjard Costrau (1), Fabio Herrmann (4), Felix Herzog (8), Dominik Sroka (5), Raphael Rimbach (2), Emil Hennig, Omar Assou (5), Richard Zschippang (3), Adam Nowakowski (2), Justus Hänsel, Colin Kubiaczyk, Lucas Tzschoppe (2)

 

Foto: WB U16 LM