Link verschicken   Drucken
 

Wasserball U14-Sachsenliga

08.04.2018

U14-Mannschaft beendet Landesmeisterschaft auf dem 8. Platz

 

Beim Finalturnier der U14-Landesmeisterschaft in Chemnitz spielten Lok Görlitz, SWV Plauen, Auerbach/Netzschkau und TuR Dresden die Plätze 5 bis 8 aus. Aufgrund urlaubs- und krankheitsbedingter Absagen war das Lok-Team auf acht Spieler geschrumpft. Aber auch die anderen Mannschaften traten nur sehr spärlich besetzt an.

 

Im „Halbfinale“ gegen Plauen standen schon früh die Leistungsverhältnisse fest. Die Vogtländer waren schwimmerisch etwas besser und taktisch abgezockter. Nach dem Seitenwechsel war endlich der Bann gebrochen – auch die Görlitzer kamen zu Torerfolgen. Doch es wäre noch viel mehr möglich gewesen. Drei Schüsse trafen Latte oder Pfosten, und ebenfalls dreimal wurde zu unplatziert aufs Tor geschossen. Endstand: 2:18

 

Das Spiel um Platz 7 gegen Dresden sollte erwartungsgemäß spannender werden. Die Hoffnungen auf einen Sieg verflogen jedoch schon in den ersten Minuten, weil die Görlitzer noch nicht richtig wach waren und mit einem 0:4-Rückstand in die erste Viertelpause gingen. Anschließend wurde es interessanter, dazu trugen auch die Schiedsrichter mit fragwürdigen Regelauslegungen bei. Görlitz bekam jetzt deutlich mehr Chancen, unter anderem einen Fünfmeter, doch selbst dieser blieb ungenutzt. Nach zwei Vierteln stand es 1:9. Im Anschluss gelang es endlich, den gefährlichsten Dresdner Spieler im Zaum zu halten. Jetzt waren es die Dresdner, die mit schlechten Pässen und laschen Torschüssen die Lok-Defensive regelrecht aufbauten . Auf der anderen Seite tauchten im Minutentakt die Görlitzer frei vor dem gegnerischen Torhüter auf, aber keiner war in der Lage, einen strammen Schuss abzugeben. Spätestens jetzt machten sich die fehlenden Auswechselspieler bemerkbar. Durch Nichtahndung zahlreicher Fouls wurden die Angriffsbemühungen beider Mannschaften zusätzlich erschwert. Als die Zweikämpfe im Wasser zu eskalieren drohten, war die Spielzeit glücklicherweise abgelaufen und es blieb beim 1:9. Zumindest für den Görlitzer Torwart bedeutete dies eine erfreuliche zweite Halbzeit mit null Gegentoren und einigen starken Paraden. Trotzdem konnte aus Görlitzer Sicht niemand mit dem Ergebnis zufrieden sein.

 

Damit ist die Saison in der Altersklasse U14 beendet. Die nächsten Turniere finden für die U12 und U15 statt, in diesen Konstellationen ist vielleicht mehr möglich.

 

Es spielten:

Raphael Rimbach (Tor), Lucas Tzschoppe, Wilhelm Thiel, Dominik Sroka, Richard Zschippang, Nico Dost, Alexander Arndt, Jelto Costrau

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Wasserball U14-Sachsenliga

 
Unsere Sponsoren:

INNENAUSBAU

   www.trockenbau-tzschirner.de

 

www.stickbeerfactory.de