Link verschicken   Drucken
 

Schwimmen 3-Länder-Masters in Gera

05.05.2018

Vier Masters- Schwimmer des SV Lok Görlitz starteten in Gera bei den gemeinsamen Landesmeisterschaften Sachsens, Thüringens und Sachsen-Anhalts. Unter den 219 Teilnehmern im Geraer Hofwiesenbad war das Görlitzer Quartett zwar eine kleine, aber wie sich herausstellte, eine „feine“ Mannschaft .Sie lieferten ein Ergebnis ab nach dem Motto: jeder Start = eine Medaille. So standen die Lok-Männer insgesamt vierzehn Mal auf dem Siegerpodest. Als Ältester wie immer dabei Horst Dorn, der auch in der AK 80 noch ganz vorn mitschwimmt. Seine Bilanz: Zweiter über 50 Meter Rücken, Dritter über 50 Meter Freistil. Das größte Pensum an diesem Tag hatte Norbert Woite (AK 45) zu bewältigen. Drei 200 Meter-Strecken –„ das zieht sich“ auf der 50 Meter-Bahn, es fehlen die vielen Wenden, welche die Kurzbahn so schnell machen. Doch Norbert Woite nimmt die Herausforderung an, holt Silber über 200 Meter Lagen und 200 Meter Rücken, Bronze über 100 Meter Rücken und schwimmt zum Abschluss noch zum Sieg über 200 Meter Freistil. Ringolf Herzog, ebenfalls AK 45 und ein erfahrener Wettkampfschwimmer, steuerte diesmal drei zweite Plätze (50 und 200 Meter Brust sowie 50 Meter Schmetterling) und einen Bronzeplatz über 100 Meter Brust zum hervorragenden Gesamtergebnis bei. Jörn Herzog (AK 20) war einmal mehr auf den Brust-Strecken nicht zu schlagen: Gold über 50, 100 und 200 Meter, die 50 Meter in neuer persönlicher Bestzeit auf der 50 Meter-Bahn von 33,92 Sekunden. Außerdem wurde er Dritter über 200 Meter Lagen.

Bei der 4 x 50 Meter Freistilstaffel in der AK 160 -199 (das Alter der Teilnehmer wird zusammen gerechnet) schaffte es das Görlitzer Quartett nicht auf das Siegerpodest. Angesichts der vielen Einzelerfolge war der 4. Platz aber kein Grund zur Traurigkeit.

 
 
Unsere Sponsoren:

     INNENAUSBAU

   Fa. Michael Tzschirner

   Tel./Fax 03581/649468

 

www.stickbeerfactory.de