Link verschicken   Drucken
 

Schwimmen Bezirks-sprintmeisterschaften in Riesa

30.09.2018

Bei den Bezirkssprintmeisterschaften der Jahrgänge 2010 bis 2000 und älter in Riesa hatte der SV Lok Görlitz 41 Sportler am Start und gehörte damit zu den zahlenmäßig stärksten Mannschaften. Doch auch viele Leistungen der Lok-Sportler auf den 50- und 100 Meter-Strecken waren richtig stark. Insgesamt 21 Gold-, 14 Silber- und 20 Bronzemedaillen erkämpften sie für ihren Verein. Besonders herausragend das Ergebnis von Tommy Lee Titze im Jahrgang 2000 und älter. Bei jedem seiner sechs Starts stieg er als Sieger aus dem Becken: über je 50 und 100 Meter Freistil und Schmetterling sowie über 100 Meter Rücken und 100 Meter Lagen. Auch Cynthia Illing (Jg.2000 u.ä.) hatte an diesem Tag Grund zur Freude. Nachdem sie beim Sprintmeeting in der Woche zuvor über 100 Meter Lagen schon nahe an den Görlitzer Rekord herangeschwommen war, setzte sie nun zum Versuch an, ihn zu knacken. Mit einem Sieg über 50 Meter Schmetterling und einem dritten Platz über 100 Meter Freistil schon mal gut eingeschwommen, startete sie die 100 Meter-Lagenstrecke mit hohem Tempo und schaffte es: Zielanschlag bei 1:09,36 Minuten! Damit löst sie Katrin Altmann ab, die ihren Rekord von 1:10,07 Minuten im Jahr 2004 ebenfalls mit 18 Jahren aufstellte. Der Bezirksmeistertitel auch auf dieser Strecke und ein weiterer Sieg über 100 Meter Schmetterling machte für Cynthia Illing den Wettkampftag perfekt.

Schnell im Wasser waren wie immer die Lok-Jungen vom Jahrgang 2007 mit Julius Ochmann an der Spitze, der auf den Rücken-und Freistilstrecken vier Goldmedaillen erkämpfte - alle in persönlichen Bestzeiten, dazu Zweiter über 100 Meter Schmetterling wurde.

In den Staffeln über jeweils 4 x 50 Meter Freistil - und Lagen- weiblich und männlich - starteten Florentine Mundry, Vanessa Prill, Charlotte Mundry und Cynthia Illing sowie Dennis Weiß, Felix Herzog, Jörn Herzog und Tommy Lee Titze. Sie waren die Einzigen aus den älteren Jahrgängen, die dem SV Lok an diesem Tag zur Verfügung standen. Nach den kraftraubenden Einzelwettbewerben zeigten die beiden Teams aber auch hier vollen Einsatz und erkämpften vier dritte Plätze.

 

Foto: Bezirkssprintmeisterschaften Riesa

 
Unsere Sponsoren:

INNENAUSBAU

   www.trockenbau-tzschirner.de

 

www.stickbeerfactory.de