Link verschicken   Drucken
 

Leutzscher Löwenpokal in Leipzig

19.01.2020

Nicht nur Holzmedaillen gab es beim Auftaktwettkampf für die Lok-Schwimmer in Leipzig zu gewinnen. Diese gab es aber hier wirklich! So mancher Sportler legte es förmlich darauf an, wenigstens einmal Vierter zu werden, um diese ungewöhnliche Auszeichnung in seiner Medaillensammlung haben. Egal welcher Platz, Lob vom Trainer gab es wie immer für die erzielten persönlichen Bestzeiten - aus dem Ausdauertraining der letzten Wochen heraus und auf der langen 50-Meter-Bahn schon eine anspruchsvolle Aufgabe, noch dazu bei einem insgesamt neunstündigen Wettkampftag.

Mit einmal Holz, dreimal Bronze und einmal Silber sowie sehr guten Verbesserungen der persönlichen Bestleistungen auf allen fünf Starts erreichte Paul Engmann im Jahrgang 2007 das beste Tagesergebnis der Lok-Mannschaft. Sein Jahrgangskollege Julius Ochmann stand ihm nicht viel nach, er gewann neben zweimal Holz und einmal Bronze die Goldmedaille über 50m Rücken. Weitere Medaillen erkämpften Miko Woite, Moritz Saremsky, Konrad Geidel, Vanessa Prill, Hannah Prange und Cynthia Illing.

Auch zwei kleine Plüsch-Löwen, die Maskottchen des Wettkampfes und des Gastgebers SSV Leutzsch, traten am Abend die Fahrt nach Görlitz an. Für den Gewinn ihres Prämien-Laufes freuten sich Michelle Gwiozda und Paul Engmann über so eine niedliche Wettkampf-Erinnerung.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Leutzscher Löwenpokal in Leipzig

UNSER VEREIN WIRD
GEFÖRDERT DURCH:

SMI Sachsen

Stadt Görlitz        

Copyright:

SV Lok Görlitz e.V.

2020