Link verschicken   Drucken
 

Jugend, Vereinsleben und allgemeine Sportgruppen

Die Aktivitäten unserer Jugendleitung für das Vereinsleben und das gemeinsame „Miteinander“ außerhalb des Trainings- und Wettkampfbetriebes sind ein wichtiger Bestandteil des Zusammenhalts in unserem Verein.

 

Die Mitglieder unserer allgemeinen Sportgruppen unterstützen unseren Verein bei Aktivitäten und nehmen selbst an Vereinsveranstaltungen, wie zum Beispiel an unseren Wanderausflügen teil.

 

Die jüngsten Mitglieder unseres Vereines sind in unserer "Flizzy"-Kindersportgruppe aktiv.

 

 

Wanderausflug Beachvolleyball
Flizzy Kindersport Freizeitlager 2


Veranstaltungen


15.09.​2019
26. Görlitzer Wandertag
Wanderlustige Vereinsmitglieder sind zum gemeinsamen Wandern eingeladen, genauere Informationen ... [mehr]
 
05.10.​2019
Flizzy-Sportabzeichentag mit dem Görlitzer Turnverein 1847 e.V.
Schnuppertag in der Turnhalle Kunnerwitzer Str. 26 des Görlitzer Turnvereines 1847 e.V. 9:30 ... [mehr]
 
14.12.​2019
Weihnachtsschwimmen in Görlitz
Weihnachtsparty des SV Lok im Neiße-Bad [mehr]
 

Aktuelle Meldungen

Fundsachen Freizeitlager

(15.07.2019)

Alle Fundsachen vom Freizeitlager (siehe Foto) sind in der Geschäftsstelle (Lutherstr. 15 - Gewerbehof Riedel, gegenüber des alten Siemens-Einganges) abzuholen.

Am Mittwoch, 17.7.19 von 13-17 Uhr oder Donnerstag, 18.7.19 von 8-12 Uhr. Ansonsten bitte Zeitpunkt abstimmen mit Herrn Herzog - Tel. 0173 8601107.

Foto zur Meldung: Fundsachen Freizeitlager
Foto: Fundsachen Freizeitlager 2019

Tagebuch Freizeitlager in Görlitz

(13.07.2019)

"Die vier Elemente"

 

Tagebuch Sonnabend

Wir sind Heute angekomen und haben dann unsere Zelte aufgebaut und haben unsere Taschen eingereumt. Und haben danach eine belerung gehabt und haben danach Abendbrot gegesen. Dann haben wir eine Fahrradprüfung gemacht und dann durften die Kinder noch spielen. Und dann sind wir um 10 Uhr ins Bett gegangen.

(Gruppe 1 - unsere Jüngsten)

 

Tagebuch Sonntag

Nach einem leckerem Frühstück sind wir alle gestärkt den Weinberg hochgestrampelt. Als wir ein wenig erschöpft an der Schwimmhalle angekommen sind, schlossen wir die Fahrräder an und bezogen unsere Stationen. Nach 3 Stationen gab es leckere Spätzle zum Mittagessen. Dann meisterten wir mit neuer Kraft die restlichen 3 Aufgaben, insgesamt waren das: Schnuppertauchen, Tauchglocke, Würfelstaffel, Athletik, kleine Spiele und Wasserexperimente. Danach konnten wir noch frei baden. Etwas müde und geschafft ging es zurück zum Zeltlager, wo es nach einem sehr leckeren Abendbrot noch einen schönen Abend gab mit Spiel und Spaß.

(Gruppe 2 - geschrieben von Kiara)

 

Tagebuch Montag

Heute waren wir am Berzdorfer See. Um 9:00 Uhr fuhren wir mit dem Fahrrad los. Wir gingen zurerst segeln, danach Rudern und zum Schluss bei Resi Experimente machen. Das Segeln war cool, aber auch sehr nass und kalt, da wir bei dem starken Wind flott unterwegs waren. Beim Rudern wechselten wir uns immer ab, weil es so anstrengend war. Bei Resi haben wir ein kleines Windrad gebastelt. Dann fuhren wir weiter zur "Blauen Lagune". Manche waren auch baden. Auf dem Rückweg gab es noch ein leckeres Eis.

Abends wurde in der Turnhalle Volleyball gespielt.

(Gruppe 3 - geschrieben von Hanna, Charlotte und Julius)

 

Tagebuch Dienstag

Heute waren wir mit den Teams im Naturkundemuseum, wo wir uns Tiere des Bodens mit einem Mikroskop angeschaut haben. Durch eine VR-Brille wurden wir um das 200-fache geschrumpft und konnten so die Welt der Insekten über und unter der Erde entdecken. An einer anderen Station haben die 6 Teams Flaschen in Filter umgebaut, welche am Ende aus schmutzigem Wasser sichtbar klares Wasser filtern sollten. Wir waren auch bei der Sommerrodelbahn, wo jeder Spaß hatte und es sind auch lustige Fotos entstanden.

(Gruppe 4 - geschrieben von Pia und Jette)

 

Tagebuch Mittwoch

Wir waren im Kulturhistorischen Museum - Oberlausitzische Bibliothek der Wissenschaft. Es war schön im Museum.

Wir haben Feuer gemacht. Wir haben eine riesige Feuerstichflamme mit verschiedenen Flaschen angezündet. Es hat zuerst einen großen Knall gegeben.

(Gruppe 1 -geschrieben von Vreni, Alisa, Mathilda)

 

Tagebuch Donnerstag

Heute verbrachten wir den "ganzen" Tag im Arnhold-Bad in Dresden. Dort war es sehr schön, weil wir uns im Innen- und Außenbereich frei bewegen durften. Draußen gab es eine große Rutsche und einen Strudel, außerdem noch ein Sportbecken, ein Babybecken und ein normales Becken. Drinnen gab es noch eine große Rutsche, die oben zu war und drinnen total dunkel. Auf den Rutschen haben wir viel Quatsch gemacht. Es gab ein leckeres Mittagessen. Wir konnten vor dem Schwimmen wählen, ob wir eine Bratwurst, eine Bockwurst oder Wiener essen und dazu konnten wir als Beilage Pommes oder Brötchen wählen. Nach dem Essen haben wir eine kurze "Pause" gemacht und konnten in dieser Zeit auf den Wasserspielplatz gehen.

Einige Zeit später gab es noch ein leckeres (Andreas-Geburtstags-)Eis. Es war ein toller und erlebnisreicher Tag.

(Gruppe 2 - geschrieben von Kiara und Tim)

 

Tagebuch Freitag

Der heutige Tag begann: mit Regen. Aber davon ließen wir uns nicht von unserem Tagesplan abbringen. Das Chaos-Spiel wurde nur teilweise nach drinnen verlegt. Einige Aufgaben mussten aber trotzdem im Regen gelöste werden und waren zudem auch noch von sich aus nass. Aber schwierige Bedingungen bringen ja manchmal gerade den Spaß. Nach dem Mittagessen wurden die Nässeschäden in manchen Zelten besichtigt und behoben.

Abends trafen sich dann Kinder und Eltern zum großen Freizeitlager-Abschlussabend, mit einem wie immer einladenden Büfett, Dankesreden, Auszeichnungen, Vorführungen unserer Teams und der Siegerehrung zur Team-Challenge des Freizeitlagers.

Und von Tanz und Stimmung konnten uns auch die wieder aufziehenden Gewitterwolken nicht abbringen.

 

Tagebuch Sonnabend

Heute ist der letzte Tag vom Freizeitlager 2019. Nach dem Frühstück werden die Zelte aufgeräumt. Um 8:30 Uhr kommen die Eltern und helfen beim Abbau. Wenn alles fertig ist und wir wieder zu Hause sind, freuen wir uns schon auf unser Bett. Dieses FZL war wieder sehr schön und ereignisreich. Wir möchten uns als Gruppe 4 bei der Familie Frömter bedanken. Wir haben die Zeit nochmal als Teilnehmer genossen.

(Gruppe 4 - Hanna, Pia, Annika, Josepha, Niclas, Jette, Franzi, Antonia, Erik, Carl)

Foto zur Meldung: Tagebuch Freizeitlager in Görlitz
Foto: Tagebuch Freizeitlager in Görlitz

Pfingstwandern im Riesengebirge

(10.06.2019)

Über fünfzig kleine und große Wanderer erlebten die zwölfte Auflage unseres "Familien-Wanderausfluges" ins Riesengebirge. Zum dritten Mal war das Hotel Horizont in Pec unser "Basislager". Von dort aus wurde die Schneekoppe und auch die umliegende Bergwelt erwandert. Herrliches Wetter, gemütliche Bauden und das gemeinsame Wandern in großer Runde oder auch in geteilten Gruppen - je nach der Lust auf Höhen- und Streckenkilometer - ließen bei kaum einem Wünsche offen. Ein großes Dankeschön an unseren Wanderorganisator "Frömter Reisen" - alle Teilnehmer wissen, was gemeint ist :-)

Foto zur Meldung: Pfingstwandern im Riesengebirge
Foto: Pfingstwandern im Riesengebirge

Europamarathon Görlitz / Zgorzelec

(02.06.2019)

Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern des SV Lok beim Europamarathon 2019!

Anhand der Vereinsmeldung haben wir folgende Ergebnisse herausgefiltert:

Platz  Platz  Name   AK
AK ges.      
         
Halbmarathon (21 km):    
1 2 Simone Pelz W45
10 km:        
22 101 Sebastian Illing M20
5 km:        
8 190 Alfred Balduin Schubert U10m
2 40 Clara Raimann U10w
9 69 Nikola Kitte  U12w
13 70 Hanna Raimann U14w
6 80 Vanessa Prill U16w
2 km:        
29 77 Ole Kubitz   U12m
39 115 Lyn Heinze   U10w
9 26 Laura Michelle Ullrich  U12w
4 6 Klara Kerner  U14w

 

Wir gratulieren! 

Foto zur Meldung: Europamarathon Görlitz / Zgorzelec
Foto: Europamarathon Görlitz / Zgorzelec

Kinder-Wanderausflug ins Zittauer Gebirge

(25.05.2019)

Mit dem modernen Zug ging es für unsere kleinen Wanderfreunde nach Zittau. Dort wartete eine Dampflok mit altertümlichen Waggons, die alle in gemütlicher Fahrt schnaufend nach Oybin brachte. Vom Bahnhof Oybin aus wurde der Hochwaldgipfel erklommen. Dabei schnaufte dann bestimmt mancher Betreuer, während die Kinder fröhlich bergauf liefen :-) . Oben am Gipfelkreuz gab es eine tolle Aussicht und in der Baude ein leckeres Mittagessen. Nach dem Abstieg konnten sich alle noch mit einem Eis erfrischen und auf dem Spielplatz herumturnen. 

Ein großer Reisebus brachte unsere Ausflügler wieder von Oybin nach Hause.

Vielen Dank allen Betreuern für die liebevolle Begleitung unserer kleinen Sportler!

Foto zur Meldung: Kinder-Wanderausflug ins Zittauer Gebirge
Foto: Kinder-Wanderausflug ins Zittauer Gebirge

Weihnachtsschwimm-Party des SV Lok

(15.12.2018)

Vielen Dank an die Jugendleitung, die Organisatoren und Helfer bei unserer diesjährigen Weihnachtsschwimm-Party!

Groß und Klein hatte viel Spaß bei der Schwammschlacht, beim Planschen, Toben und Springen. 

Vom Weihnachtsmann gab es in diesem Jahr ein besonderes Geschenk für jeden: eine SV-Lok-Mütze!

 

Foto zur Meldung: Weihnachtsschwimm-Party des SV Lok
Foto: Weihnachtsschwimm-Party des SV Lok

Europastadt-Schwimmfest in Görlitz

(01.09.2018)

Mit 403 Teilnehmern und 489.700 geschwommenen Metern beim Wettbewerb "Schwimmen für Demokratie und Toleranz" in der Zeit von 10-16 Uhr konnten wir in Görlitz die Vorjahreswerte von Hoyerswerda deutlich überbieten. Einen Veranstaltungsrekord gab es durch die Kamenzerin Anna Lena Hölldobler, die den Streckenrekord bei den Frauen auf 17.700 Meter verbesserte. Sehr bemerkenswert aber auch die Ergebnisse von drei Görlitzer Frauen, die alle ebenfalls deutlich über 10 Kilometer schwammen, und vierstellige Meterzahlen in den Jahrgängen 2012 und 2013!

 

Der Görlitzer Oberbürgermeister Siegfried Deinege, der bei der Eröffnung schon den Staffelstab für die Veranstaltung 2019 an die Stadt Freital übergeben hatte, nahm gemeinsam mit SSV-Präsident Dr. Wolfram Sperling die Siegerehrungen vor.

 

Auch die Mannschaften beim 12-Stunden-Schwimmen kämpften ein spannendes Rennen aus. Zwar zeigte sich recht früh, dass die Schwimmjugend des Gastgebers SV Lok Görlitz Ihren Vorjahressieg ziemlich unangefochten verteidigen und unser geschätzter Dauerrivale Hainsberger SV auf Platz 2 landen würde, aber auf den Plätzen 3-5 ging es immer wieder hin und her. Die Lok-Wasserballer, in einer Stunde vom Wasserball-Nachwuchs-Team der BlackPearls Chemnitz unterstützt, erkämpften sich am Ende in einem hauchdünnen Finish den dritten Platz vor dem Post-SV Görlitz und dem Roßweiner SV. Die Lok-Schwimmjugend schaffte exakt die gleiche Schwimmstrecke wie 2017 in Hoyerswerda und gewann mit 63,5 Kilometern.

Foto zur Meldung: Europastadt-Schwimmfest in Görlitz
Foto: Europastadt-Schwimmfest in Görlitz

Schwimmschaf-Cup mit vielen Gewinnern

(25.08.2018)

Der 3. Görlitzer Schwimmschaf-Cup ist Geschichte, die Gewinner stehen fest. Die Liste der Gewinnerlose ist auf der Homepage des Lions-Club abrufbar (Verlinkung siehe unten).

 

Vielen, vielen Dank allen freiwilligen Helfern, Loskäufern und -verkäufern für die super Unterstützung!

 

Der Scheck, den wir als Gewinner des Lions-Preises überreicht bekommen haben, hat mit der Summe von 10.555,00 EUR alle unsere Erwartungen übertroffen und wird uns helfen, unsere Projekte für die derzeitigen und neuen Vereinsmitglieder erfolgreich zu gestalten!

 

Foto zur Meldung: Schwimmschaf-Cup mit vielen Gewinnern
Foto: Schwimmschaf-Cup mit vielen Gewinnern

Ostsee-Freizeitlager Tagebuch Freitag

(10.08.2018)

Am Freitag sind wir zum Hansapark gefahren. Dort haben wir in vielen Achterbahnen gekreischt. Die hießen zum Beispiel: Nessie, Der Schwur des Kärnan, Fluch von Novgorod, Rasender Roland, Die Schlange von Midgard und Crazy Mine. Es hat allen sehr viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf das nächste Mal.

Gruppe 3

Am Abend haben wir den Teamwettkampf ausgewertet. Die Sieger „Oceans 8“ haben goldene Hühnergötter und Gummibärchen zum Teilen gewonnen.

Information zur Heimreise: Wir werden gegen 14:00 Uhr mit dem Bus in die Heimat losfahren. Ohne große Staus werden wir um 22:00 Uhr an der Schwimmhalle Neißebad eintreffen.

Foto zur Meldung: Ostsee-Freizeitlager Tagebuch Freitag
Foto: Ostsee-Freizeitlager Tagebuch Freitag

Ostsee-Freizeitlager Tagebuch Donnerstag

(09.08.2018)

Am Vormittag hatten wir Wettkampfstationen mit Erster-Hilfe und Wasserrettung, die wir in Teams absolviert haben. Dabei wurde das Wissen der letzten Tage überprüft. Danach ging es hinunter an den Strand, um ein bisschen im Meer zu baden. Das hat viel Spaß gemacht, da die Wellen mit der Zeit immer größer geworden sind. Nach ausgiebigen Baden haben wir uns mit dem Abendbrot gestärkt.

Gruppe 1 und 2 war schon am Nachmittag in Dahme an der Eisdiele. Gruppe 3 und 4 sind nach dem Abendbrot an die Promenade geschlendert, um ein Eis zu essen. Am Anfang war noch alles gut, jedoch haben sich dann die Wolken zusammengezogen und wir sind in ein starkes Unwetter geraten. Durch den Sturm wurde der ganze Staub aufgewirbelt und hat sich zu einem Tornado entwickelt. Wegen dem Wind und Regen war das Laufen unmöglich. Zum Glück kamen dann schnell Autos mit Max, Christoph und Andreas, sodass wir abgeholt werden konnten und sicher wieder in der Jugendherberge angekommen sind.

Gruppe 4

Foto zur Meldung: Ostsee-Freizeitlager Tagebuch Donnerstag
Foto: Ostsee-Freizeitlager Tagebuch Donnerstag

Ostsee-Freizeitlager Tagebuch Mittwoch

(08.08.2018)

Wasserrettung

Wir hatten eine Station bei Richard. Wir hatten solche Wasserteile zum Werfen, mit dem man Menschen rettet. Wir hatten den Ball und den Wurfring. Den Beutel hat er uns nicht erklärt, weil das zu kompliziert wäre. Wir durften alles ausprobieren und es hat Spaß gemacht.

Christoph hat uns was über die Gefahren am Meer erzählt. Beim Lutz haben wir gelernt, wie man richtig Pause macht. Bei Anja haben wir gelernt, wie man einen anderen aus dem Meer retten kann: Achselgriff, Rautekgriff, Schiebegriff. Andreas hat uns gezeigt, wie man Hilfsmittel verwendet: Gurtretter, Rettungsball und Rettungsleine.

Claudia hat uns gezeigt, wie man in unbekannte Gewässer geht und wie man einen anschwimmt, der Hilfe braucht – mit Wasserballkraul und Brustschwimmen.

Paul Rönitz und Tim Oskar Schilling

Am Nachmittag waren wir am Strand in Großenbrode baden. Die DLRG zeigte uns wie man Rettungsboard fährt. Auf der Seebrücke beobachteten wir eine kombinierte Rettungsübung mit Rettungsboot (IRB) und einer in Not geratenen Person. Zum Abendbrot waren wir bei Andreas Lund auf dem Sportplatz Großenbrode zum Grillen eingeladen. Mit vollen Bäuchen ging es zum Weststrand. Dort genossen wir den Sonnenuntergang über den Wellen. Müde und zufrieden ging es in die Betten.

Foto zur Meldung: Ostsee-Freizeitlager Tagebuch Mittwoch
Foto: Ostsee-Freizeitlager Tagebuch Mittwoch

Ostsee-Freizeitlager Tagebuch Dienstag

(07.08.2018)

Neptunfest

Heute ist Neptunfest gewesen. Aus jedem Team wurde jemand entführt. Man hatte 6 Aufgaben, für jede Aufgabe bekam man einen Edelstein. Wenn man 6 hatte, konnte man ihn dann später bei der Taufe freikaufen. Das Kind aus der Gruppe konnte ihn befreien. Danach wurden sie getauft.

Nachmittag Leuchtturm Dahmeshöved und Erste Hilfe Training

Am Nachmittag sind wir den Leuchtturm besuchen gegangen. Dort mussten wir eine halbe Stunde warten, bis der Leuchtturmwärter kam. Dort haben wir dann eine interessante Führung bekommen. Als wir ganz oben waren, hatten wir einen wundervollen Ausblick und konnte über die ganze Insel Fehmarn schauen. Nach dem Rückweg, gab es erst einmal Zwischenmahlzeit. Die Betreuer haben uns dann in einzelnen Stationen Erste-Hilfe beigebracht.

Foto zur Meldung: Ostsee-Freizeitlager Tagebuch Dienstag
Foto: Ostsee-Freizeitlager Tagebuch Dienstag

Ostsee-Freizeitlager Tagebuch Montag

(06.08.2018)

Heute standen eine Führung durch eine Fledermaushöhle und am Nachmittag Entspannen am Strand auf dem Plan. Nach der spannenden Führung sollten wir in unseren Teams schon die erste Challenge absolvieren. Dazu gingen wir in das Fledermaus-Museum, um dort die Antworten herauszufinden.

Nach dem Mittagessen mit Lunchpaketen und einer kurzen Busfahrt nach Plön wanderten wir vom Parkplatz zur Badestelle auf der Prinzeninsel. Hier konnten wir planschen und am Strand spielen.

Zum Abendbrot gab es heute Nudeln mit Putengeschnetzeltem. Jetzt spielen wir noch auf dem Sportplatz, schreiben Lagertagebuch und freuen uns schon auf morgen.

Foto zur Meldung: Ostsee-Freizeitlager Tagebuch Montag
Foto: Ostsee-Freizeitlager Tagebuch Montag

Ostsee-Freizeitlager Tagebuch Sonntag

(05.08.2018)

Heute trafen wir uns um 4:30 Uhr an der Schwimmhalle, um in das diesjährige FZL zu starten. 5:00 Uhr ging es dann endlich los.

Nach ca. 6h Fahrt erreichten wir Lübeck. Dort machten wir an einem Spielplatz Halt. Danach ging es zu Fuß zum Schiff MS Hermes. Auf dem Weg nach Travemünde gab uns der Bootsmann spannende Infos zu unserem Reiseweg.

Nachdem wir wieder am Bus waren, ging es dann zur Jugendherberge. Dort gab es nach der Belehrung endlich Abendbrot (Rouladen). Und so geht der erste Abend des FZL 2018 schon dem Ende entgegen.

Foto zur Meldung: Ostsee-Freizeitlager Tagebuch Sonntag
Foto: Ostsee-Freizeitlager Tagebuch Sonntag

Grüße aus Bad Saarow - Teil 2

(05.08.2018)

Donnerstag

 

Mit dem Linienbus fuhren wir heute nach Fürstenwalde, aber nicht zur Stadtbesichtigung, sondern ins Freizeitbad "Schwapp". Da fast das ganze Bad, insbesondere die Rutschen, überdacht waren, störte uns das auch heute wieder heiße Wetter nicht so.

Am besten gefiel uns die große Berg- und Tal-Reifenrutsche, so eine gibt es sonst nirgendwo in Deutschland!

Nach Abendbrot und dem von gestern nachgeholten Eis ist nun wieder Spieleabend angesagt, wo sich immer wieder neue Runden nach ihrer Wahl zusammenfinden.

 

Freitag

 

Der heutige Tag im Filmpark Babelsberg gefiel allen sehr gut. Den ganzen Tag verbrachten wir im Park. Am meisten begeisterte alle die Show der Stunt-Crew mit mehreren live gespielten Action-Szenen. Backstage konnten wir dann noch ein gemeinsames Erinnerungsfoto in der Vulkan-Arena machen.

Sehr praktisch, dass wir nun noch den ganzen Abend zum Baden am Strand direkt an unserer Jugendherberge nutzen können.

 

Sonnabend

Heute Vormittag sind wir Tretbootfahren auf dem Scharmützelsee. Natürlich gehen einige unterwegs freiwillig über Bord, aber es werden wieder alle eingesammelt. Nachmittags Voraufräumung der Zimmer, Baden und Brennball spielen in großer Runde. Dann kommt unser Abschlussabend mit Grillen und der Verkündung der Sportabzeichen-Ergebnisse. Wie zu hören war, wollen wohl heute Nacht einige durchmachen, na mal sehen :-)   Morgen geht's dann schon wieder nach Hause.

Sonntag

Tja, heute hieß es Sachen packen, Zimmer säubern und dann ging es in flotter Fahrt und ohne Unterbrechungen nach Hause.

Eine Woche mit tollen Erlebnissen, sportlicher Anstrengung (Wasserball-Jungs: nach den Athletik-Einheiten mit Niclas macht ihr die Gegner platt ! :-) ! ) und viel gemeinsamen Spaß mit den Vereinskameraden ist zu Ende.

Vielen Dank an die Betreuer Florentine, Emilia, Niclas und Tommy, alles hat super geklappt ! 

Foto zur Meldung: Grüße aus Bad Saarow - Teil 2
Foto: Grüße aus Bad Saarow - Teil 2

Grüße aus Bad Saarow - Sportferienwoche

(01.08.2018)

Montag/Dienstag

 

Die Woche begann mit einem Einstimmungstag im heimischen Neiße-Bad. Seltene Erfahrung: in der Halle waren die Temperaturen niedriger als draußen. Wir starteten mit einer 50-Meter-Stundenstaffel zur Einstimmung auf das Europaschwimmfest am 01.09.18 und mit Spiel und Spaß im Wasser.

Am Dienstag ging es in einem angenehm klimatisierten Bus auf elend langer Landstraßenfahrt nach Bad Saarow. Nach dem Mittagessen besuchte uns Neptun mit seinem Gefolge an unserem kleinen See-Strand. Gustav, Anna, Dominik und Paul wurden nach "innerer und äußerer Reinigung" getauft. Zum Schluss lud Neptun alle zum gefahrlosen Bad im Scharmützelsee ein.

Auch jetzt am Abend herrschen noch tropische Temperaturen, aber zum Tischtennis- und Ballspielen haben die meisten trotzdem noch Lust.

 

Mittwoch

 

Heute konnten wir auf dem großen Gelände an der Jugendherberge unseren Sportvormittag durchführen. Einige Aufgaben für das Sportabzeichen und einige zusätzliche Übungen (z.B. die immer beliebten Liegestütze :-) ) standen auf der Aufgabenliste. Am Nachmittag ging es dann mit dem Bus zur Sommerrodelbahn, wo einige rasante Fahrten mit dem "Scharmützel-Bob" möglich waren. Der Rückweg - als gemütliche Wanderung geplant - gestaltete sich dann doch wegen der Hitze als ziemlich anstrengender Marsch. Zum Glück wartete ja dann am Ziel wieder ein Bad im mittlerweile aber auch ziemlich warmen See.

Foto zur Meldung: Grüße aus Bad Saarow - Sportferienwoche
Foto: Grüße aus Bad Saarow - Sportferienwoche

UNSER VEREIN WIRD
GEFÖRDERT DURCH:

SMI Sachsen

Stadt Görlitz

Copyright:

SV Lok Görlitz e.V.

2019