Link verschicken   Drucken
 

12-Stunden-Schwimmen in Freital-Hainsberg

24.08.2019

Zum dritten Mal fand im Rahmen des "Schwimmen für Demokratie und Toleranz" das 12-Stunden-Staffelschwimmen statt. Nach Hoyerswerda 2017 und Görlitz 2018 war diesmal das "Hains" in Freital Austragungsort. Der Hainsberger SV, seit Jahren wie beim früheren Hoyerswerdaer 24-Stunden-Schwimmen unser Hauptkontrahent, hatte als Gastgeber in diesem Jahr die besten Karten, nach zwei Görlitzer Siegen in Folge mit einer großen und stark besetzten Mannschaft das Rennen selbst zu gewinnen.

Unsere Lok-Mannschaft war gegen 2017 und 2018 im Schnitt deutlich verjüngt, die Jahrgänge 2006 und 2007 waren erstmals dabei und hatten bei diesem Ausdauer-Event ihre Feuertaufe zu bestehen. Bis ca. acht Stunden Wettkampfdauer blieb die Lok-Mannschaft mit großem Kampfgeist immer auf Augenhöhe mit dem Hainsberger SV, danach schlug sich die geringere Mannschaftsgröße insbesondere von "älteren" Sportlern beim SV Lok im Ergebnis nieder und Hainsberg baute seine Vorsprung stetig aus. Mit 59.900 Metern erzielte unsere Mannschaft am Ende ein achtbares Ergebnis und belegte den zweiten Platz hinter dem Gastgeber und vor dem Roßweiner SV.

 

Einen weiteren zweiten Platz gab es übrigens auch im 6-Stunden-Schwimmen der Einzelstarter für Liane Neumann vom SV Lok, die wie in Görlitz 12.500 Meter zurücklegte.

 

Damit ist der Saisonstart für unsere Schwimmer erfolgreich gelungen und mit einem Dank an den HSV für die Organisation der Veranstaltung und schon Vorfreude auf unser gemeinsames Rabenberg-Trainingslager geht es nun in die nächsten Trainingswochen.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: 12-Stunden-Schwimmen in Freital-Hainsberg

UNSER VEREIN WIRD
GEFÖRDERT DURCH:

SMI Sachsen

Stadt Görlitz

Copyright:

SV Lok Görlitz e.V.

2019